Gazetemiz  
 

 
 

 
    Okuldan haberler:



 

16 Şubat'ta kurs başladı.
VHS'in sitesinden detaylı bilgiler almak mümkün.


Herkese iyi çalışmalar.

 

 
   
 
     sizden










 

 
Pazarda
Susanne ile Wolf pazardalar.

 

 

Bu kim? Soran:
   
     
Ingeborg Hanım   Jürgen Bey
     
Karin Hanım   Susanne Hanım
     
Walter Bey   Wolf Bey
 
   
 
 
 
 
   karikatürler






 

  Walter Bey'den

Türkiye'deki gazetelerden

Almanya'daki gazetelerden

Dünyadaki gazetelerden

       
 
 
 
 
 
     gazetelerden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Tagesspiegel, 10.10.2004
So deutsch ist Istanbul

Wie geht’s eigentlich den Deutschen am Bosporus?

Rüdiger Bolz muss lachen, wenn er an die Reaktionen der meisten Besucher aus Deutschland denkt. „Die denken, das sähe hier wie ein bisschen größeres Kreuzberg aus und sind dann total erstaunt, wenn sie eine moderne Metropole vorfinden, gegen die Berlin eine kleine Stadt ist.“

                                                                      tümü için >>

 

Susanne Hanım'dan
Wirtschaftswoche, 23.09.2004
Bosporus

Die Türkei erlebt einen imposanten Wirtschaftsaufschwung.
Davon profitieren auch die Deutschen – nicht zuletzt, weil das Land der EU näher kommt.

                                                                      tümü için >>

 

Wolf Bey'den
FR, 21.07.2004
Auf Schienen ins Morgenland

Die Bagdadbahn gibt es noch nicht wieder,
aber man kann schon von Istanbul nach Irak im Zug fahren.

                                                                       tümü için >>

 

FAZ, 06. 07.2004 
Aufbruchstimmung am Bosporus
Leben und Arbeiten in Istanbul

Die Ereignisse im Juni hatten Istanbul treffend charakterisiert: Zunächst richtete die Stadt das Außenministertreffen der "Organisation der Islamischen Konferenz" (OIC) aus, zwei Wochen später folgte das Gipfeltreffen der Nato. Zwar stoßen am Bosporus geographisch die Kontinente aufeinander, entlang der Wasserstraße treffen sich aber die Kulturen. Immer mehr findet die imperiale Stadt zu ihrer alten Rolle zurück - als ein kulturelles und wirtschaftliches Zentrum, das weit über die Türkei hinausreicht, auf den Balkan und Zentralasien, nach Nordafrika und in den Nahen Osten. Endlich streift sie ein Intermezzo ab, in der sie die neue Hauptstadt Ankara fast ein Dreivierteljahrhundert in die zweite Reihe abgeschoben hat.

                                                                        tümü için >>

 

Wolf Bey’den
FR, 03.07.2004
Dünya dönüyor

Es muss ein Rap durch Deutschland gehen:
Horst Köhler und Pop

Im Haus der Geschichte werden Sie es nicht erfahren: Es war auch Roman Herzog, der Gerhard Schröder zur Kanzlerschaft verhalf. Wie die meisten Bundespräsidenten vor ihm blieb Herzog dem kollektiven Gedächtnis mit einem einzigen Satz in Erinnerung. Hatte Heinemann gesagt „Ich liebe nicht den Staat, ich liebe meine Frau“, Lübke ein Pferderennen angeblich mit "Equal goes it loose“ kommentiert, war es bei Herzog: „Es muss ein Ruck durch Deutschland gehen“.

                                                                   tümü için  >>

 

   

Die Zeit, 22.01.2004
Made in Turkey

Waschmaschinen, Autos, Fernseher: Viele Deutsche kaufen Produkte von Koç – ohne es zu wissen. Der türkische Industriekonzern drängt nach Westeuropa.

                                                                   tümü için  >>

 

   

Die Zeit, 04.09.2003
Carl Osman und das Türkenmariandl

Eine Grabinschrift in der Kirche von Elsnig bei Torgau in Sachsen erzählt von einer wundersamen Ehe: Hier wurde Sophia Wilhelmina Kayserin beigesetzt, 1735 verstorbene Gattin des örtlichen Herrn Pastor – die eine gebürtige Türkin war.
Eine Türkin? Die Frau Pastor? Wie sind sich die beiden begegnet, damals, lange vor jedem Tourismus und der großen Gastarbeitereinwanderung des Industriezeitalters?

                                                                   tümü için  >>

 

    FAZ, 11.12.2001
Nation im Zwiespalt – der Islam in der Türkei
von Raoul Motika

Mustafa Kemal Pascha, dem sein Land 1934 den Ehrentitel Atatürk („Vater der Türken“) verlieh, verwandelte das Land in einen laizistischen Staat und setzte die Gleichberechtigung der Frauen durch. In den letzten Jahren hat die Religion jedoch wieder Zulauf bekommen. Ist das laizistische Modell Türkei zum Scheitern verurteilt? Eine Bestandsaufnahme.

                                                                   tümü için  >>

 

    FAZ, 11.12.2001
Völkervielfalt in der Türkei
von Raoul Motika

                                                                   tümü için  >>

 

     
     yukarı
 
     
 


ana sayfa